Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Engagement global

Engagement global

Reichweite bundesweit
Förderzwecke Entwicklungspolitische Bildung, Entwicklungszusammenarbeit, Nachhaltige Entwicklung, Fair Trade
Kontakt Engagement global
Info-Tel.: 0800 188 7188 (kostenfrei)
Mail: info@engagement-global.de
Web: www.engagement-global.de/
Programm: www.engagement-global.de/finanzielle-foerderung.html
Was wird gefördert? Engagement global vermittelt finanzielle Förderung für Organisationen und Initiativen, die sich für eine global gerechtere Welt engagieren wollen, ob konkret in Projekten oder für Kampagnen in der Informations- und Bildungsarbeit zu entwicklungspolitischen Themen.

PFQ
Mit dem PFQ unterstützt Engagement Global Nichtregierungsorganisationen (NROs) finanziell dabei, ihre entwicklungspolitischen Fachkenntnisse weiterzugeben oder andere NROs methodisch zu qualifizieren.

AGP - Aktiongruppenprogramm
Das Aktionsgruppenprogramm unterstützt junge Menschen, Schulen und Initiativen mit Förderzuschüssen von bis zu 2000 Euro dabei, ihr Wissen über die Zusammenhänge der Einen Welt zu vertiefen und weiter zu vermitteln.

FEB – Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung
Das FEB unterstützt Projekte in Deutschland, die lebensnah über entwicklungspolitische Themen aufklären und die zeigen, wie sich Bürger entwicklungspolitisch engagieren können. Einen Förderantrag können gemeinnützige Organisationen mit Sitz in Deutschland stellen.

Wer wird gefördert? Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen mit entwicklungspolitischer Zielsetzung und Sitz in Deutschland. Sie müssen eine der folgenden Rechtsformen haben und diese anhand eines Nachweises belegen:

* Eingetragene, gemeinnützige Vereine
* Netzwerke von Organisationen (nur Dachverbände nach Paragraf 57 Absatz 2 Abgabenordnung), vertreten durch ein Mitglied, das eine der hier genannten Rechtsformen innehat
* Körperschaften des öffentlichen Rechts wie Kirchen und kirchliche Organisationen sowie Universitäten und andere Institutionen der Wissenschaft.
* Gemeinnützige GmbH.
* Rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts (gemeinnützig) oder öffentlichen Rechts.
* Gemeinnützige Genossenschaften (eG).Gemeinnützige Unternehmergesellschaft, sofern sie nicht als Ein-Personen-Unternehmen aufgestellt sind.

In welcher Höhe? Organisationen, die erstmalig eine PFQ-Förderung beantragen, können Mittel in Höhe von maximal 25.000 Euro als Zuschuss beantragen. Die maximale Höhe der Anteilsfinanzierung beträgt für neu konzipierte Qualifizierungsangebote bis zu 85 Prozent der zuschussfähigen Gesamtausgaben, bei bereits erprobten Formaten können bis zu 75 Prozent gefördert werden.

Die zur Deckung der Ausgaben nötigen Mittel können aus Teilnehmerbeiträgen, Drittmitteln oder Eigenmitteln der antragstellenden Organisation aufgebracht werden und müssen mindestens 15 Prozent, bei bereits erprobten Formaten mindestens 25 Prozent der zuschussfähigen Gesamtausgaben betragen. Weitere Bundes- oder Landesmittel können eingesetzt werden. Allerdings darf der Anteil der Gesamtfinanzierung aus Mitteln des Bundes nicht mehr als 85 beziehungsweise 75 Prozent der zuschussfähigen Gesamtausgaben betragen.

Antragsverfahren? Für die Antragstellung gibt es ein Antragsformular, das digital und postalisch einzureichen ist.

Fristen? Anträge müssen mindestens 12 Wochen vor Projektbeginn eingereicht werden. Anträge auf Förderungen im aktuellen Haushaltsjahr müssen bis zum 15. September eingereicht werden.

Projektanträge können für ein oder zwei Haushaltsjahre laufend gestellt werden. Engagement Global prüft die Anträge in der Reihenfolge ihres Eingangs („Windhundverfahren“) und schlägt dem BMZ eine Bewilligungsentscheidung vor. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.