Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

PM: Engagierte aus ganz MV trafen sich zum Open Space in Güstrow

10.10.2015
Impuls Werkstatt_10.10.2015

Andrang an den Themenwänden ...

Andrang an den Themenwänden. Ehrenamtler, Engagierte, Vereins- und Kommunalvertreter aus ganz Mecklenburg-Vorpommern waren angereist, um sich beim ersten Open Space der Ehrenamtsstiftung MV auszutauschen. Die Themen hatten sie selbst mitgebracht: von der Gewinnung junger Leute, Formaten für die Öffentlichkeitsarbeit, Themenwünschen für die Weiterbildung bis zur Lobbyarbeit für ehrenamtliches Engagement jenseits der großen Verbände war alles dabei.


Diskutiert wurden die Themen, die unter den Nägeln brannten, von Leuten, die sich dafür in kleinen Gruppen zusammengefunden hatten. Nicht weniger als achtzehn verschiedene Themen kamen zusammen, zu denen man sich im Laufe des Tages verständigen konnte - ein intensives Programm. Doch wenn der Austausch dafür sorgt, dass der entscheidende Impuls für die Nachwuchsgewinnung des lokalen Traditionsvereins in Anklam aus Parchim kommt, dann hat sich der Anreiseweg nach Güstrow schon gelohnt.

Peter Piletzki, Senior Trainer in der Mecklenburgischen Seenplatte: „Der heutige Tag war für mich eine Möglichkeit mich wieder selbst zu motivieren. Ich hatte viele intensive Gespräche mit interessanten Menschen, die ich sonst nie getroffen hätte. Alles, was ich wissen wollte, nehme ich mit nach Haus.“

Mandy Kröppelien vom Europäischen Integrationszentrum in Rostock war mit einer hohen Erwartungshaltung zum Open Space gekommen, hatte sie doch an den Werkstatt-Gesprächen im Vorfeld der Stiftungsgründung teilgenommen. „Für mich war es besonders schön zu sehen, dass sich Teilnehmer und Stiftungsmitarbeiter auf Augenhöhe austauschen, denn nur so kann die Stiftung Angebote schaffen, die sich an dem orientieren, was tatsächlich gebraucht wird – thematisch aktuelle zentrale Vernetzungsveranstaltungen und lokal abgestimmte Beratung und Weiterbildung.“

Auch die Vorstandsvorsitzende Hannelore Kohl zieht eine positive Bilanz: Wir sind sehr froh, dass diese Impuls-Werkstatt so gut angenommen wurde, war es doch für uns auch ein Stück Rückversicherung, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Auch wir nehmen heute sehr viel Rückenwind mit. Solche Art Austausch-Foren werden wir in jedem Falle fest in unserem Veranstaltungsprogramm verankern.“
Das nächste findet ja auch schon am nächsten Sonnabend, dem 17.10.2015 in Rostock statt. Hier trifft man sich dann zum Thema Flüchtlingshilfe und Ehrenamt.

die ganze Veranstaltung im Bild ...