Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Engagement fängt klein an

06.04.2017
2017040603kita

Foto: Stefan Sauer

Fachtag „Kinder – Kitas – Kooperationen. Engagement und Partizipation in Kindertageseinrichtungen". Teilnehmer diskutieren Ansätze zur Mitbestimmung von Kita-Kindern.

Kindertageseinrichtungen sind Orte, an denen bürgerschaftliches Engagement eine wichtige Rolle spielt. Elternausschüsse und Fördervereine engagieren sich in Kitas, Kirchengemeindemitglieder oder ehrenamtliche Vereinsvorstände übernehmen Trägeraufgaben, in Elterninitiativen sind sie als Träger tätig und sorgen für den organisatorischen Rahmen. Aber auch Kinder sind berechtigt, frühzeitig an der Gestaltung ihrer unmittelbaren Lebenswelt mitzuwirken. Doch wie wird die Kita zu einem demokratischen Ort? Wie lernen Kinder frühzeitig, dass sie sich selbst engagieren und mitgestalten können?

Nach einer erfolgreichen ersten Veranstaltung am 8. Dezember 2015 in Schwerin wurde die Tagungsreihe zu „Engagement und Partizipation von Kindern“ nun am 06. April 2017 in Greifswald fortgesetzt. 130 Teilnehmer aus ganz Mecklenburg-Vorpommern diskutierten u.a. zu Themen wie:

•    Kinder sprechen mit – So funktionieren Kinderräte und Kitaverfassungen
•    Engagement und Partizipation strukturell verankern – Was können Träger dafür tun?
•    Beschweren erwünscht! – Beschwerdeverfahren in Kitas umsetzen
•    Kinder mitentscheiden und Mithandeln ermöglichen
•    MitWirken auch schon in der Krippe?
•    Kindern im Alltag mehr zutrauen

Im Markt der Möglichkeiten präsentierten Greifswalder Kitas innovative Ansätze dazu.

„Wir freuen uns, dass das Thema Engagement und Partizipation in KITAS auf so großes Interesse stößt, dass wir diese Veranstaltung schon zum zweiten Mal in Folge in Mecklenburg-Vorpommern organisieren können.“, sagt Jan Holze, Geschäftsführer der Ehrenamtsstiftung MV. „ Wenn wir „Engagement von Anfang an“ fördern, bahnen wir damit den Weg dafür, dass Kinder die Mitgestaltung ihres Lebensumfeldes als ganz natürlichen Lebensentwurf entwickeln. Wer das schon als Kind lernt, wird das sein Leben lang tun. Das wollen wir unterstützen und freuen uns, dass wir das in so einem breiten Veranstalterkreis zusammen mit dem Landkreis Vorpommern-Greifswald, dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, der Bertelsmann Stiftung und der Stiftung Bildung und Gesellschaft tun können.“, freut sich Jan Holze.

Auch die  LIGA der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in MV, die Arbeitsgruppe des internationalen Netzwerks „Frühkindliche Bildung und Erziehung“ Greifswald und die Stiftung Bildung unterstützten diese Veranstaltung.