Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Richtigstellung zu Artikel vom 01.06.2016 ndr.de

02.06.2016

In einem Artikel auf der Webseite des Norddeutschen Rundfunks wurden folgende Behauptungen aufgestellt: „Sie (Karin Gruhlke, Vorsitzende des Netzwerkes freiwilliges Engagement e.V., Anm. d. Red.) war von der Stiftung aufgefordert worden, sämtliche Kontakte, Konzeptionen und Leistungsangebote offenzulegen. Das habe sie natürlich gemacht.“

Die Ehrenamtsstiftung MV erklärt hierzu folgendes: Die Ehrenamtsstiftung MV hat zu keinem Zeitpunkt Karin Gruhlke oder einen anderen Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterin des Netzwerkes freiwilliges Engagement e.V. dazu aufgefordert, Kontakte, Konzeptionen sowie Leistungsangebote der Stiftung gegenüber offenzulegen. Derartige Dokumente hat die Ehrenamtsstiftung MV niemals – auch nicht unaufgefordert – erhalten.

Der Beschluss zur Auflösung des Netzwerks zum Jahresende 2016, der am 28. April 2016 von der Mitgliederversammlung des Netzwerkes getroffen wurde, steht in keinem Zusammenhang mit der Gründung der Ehrenamtsstiftung MV und ihren finanziellen und ideellen Förderungsangeboten.

Die Ehrenamtsstiftung MV hat sich vielmehr auf verschiedenen Wegen bemüht, dem Netzwerk freiwilliges Engagement e.V. Unterstützung und Kooperation anzubieten. Auch die zuletzt von der Vorstandsvorsitzenden der Ehrenamtsstiftung MV, Frau Hannelore Kohl, versandten Schreiben vom 18. April 2016 sowie vom 22. April 2016 wurden vom Netzwerk bedauerlicherweise nicht aufgegriffen.