Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Land Mecklenburg-Vorpommern | Integration von Migranten und Migrantinnen

Logo_MV tut gut
 

Förderung der Integration von Migranten und Migrantinnen

Reichweite Mecklenburg-Vorpommern
Förderzwecke Geflüchtete, Integration, Interkulturalität, Migranten
Kontakt Landesamt für Gesundheit und Soziales
An der Hochstraße 1
17036  Neubrandenburg
Tel: 0395-380 59611
Mail: micaela.schuelke@lagus.mv-regierung.de
Web: www.lagus.mv-regierung.de/Foerderungen/MV/
Was wird gefördert? Gefördert werden bedarfsgerechte, regionale und nachhaltige Maßnahmen zur Verbesserung der individuellen Situation von Migrantinnen und Migranten. Zuwendungsfähig sind Ausgaben für Integrationsangebote nach § 45 Satz 1 des Aufenthaltsgesetzes, insbesondere:
a) Projekte der migrationsspezifischen einschließlich der psychosozialen Beratung, die vorhandene Strukturen der Migrationsberatung ergänzen,
b) Projekte zur Verbesserung der sprachlichen und beruflichen Integration und
c) Projekte zur Stärkung der Partizipation der Migrantinnen und Migranten sowie die Unterstützung von Vereinen und Initiativen von Migrantinnen und Migranten bei der Entwicklung von Hilfen zur Selbsthilfe sowie die verstärkte Einbeziehung von Migrantinnen und Migranten in das bürgerschaftliche Engagement von Vereinen, Verbänden und Parteien.
Wer wird gefördert? gemeinnützige rechtsfähige Vereine, Verbände und Organisationen mit Sitz oder zumindest einer dauerhaften Zweigstelle in Mecklenburg-Vorpommern sein, die innerhalb eines kommunalen oder regionalen migrationsspezifischen Netzwerkes tätig sind
In welcher Höhe? Zuwendungen als nicht rückzahlbare Zuschüsse für Projekte
als Anteilfinanzierung nach Abstimmung mit anderen Zuwendungsgebern in Höhe von bis zu 80 Prozent der Ausgaben
Antragsverfahren? Antrag über LaGuS: Vordrucke über http://www.lagus.mv-regierung.de/Foerderungen/MV/
Fristen? 31. Oktober für das Folgejahr

 

zum Förderer